Je nach Bundesland unterschiedliche Spritpreise
auto.de Bilder

Copyright: Aral AG

Auch 2018 gibt es im Ländervergleich wieder große Schwankungen in Sachen Spritpreise. An der Tanksäule freuen können sich nach Marktbeobachtungen des ADAC die Hamburger, denn Benzin und Diesel sind hier im Bundesländervergleich am billigsten (1,292 Euro für einen Liter Super E10 bzw. 1,143 Euro für Diesel). Das sind rund fünf Cent weniger als in den Bundesländern mit den höchsten Kraftstoffpreisen.

Thüringen und Saarland am teuersten

Am tiefsten in die Taschen greifen müssen Pkw-Fahrer für Super E10 in Thüringen (1,342 Euro) und im Saarland (1,339 Euro). Das Saarland erweist sich auch beim Dieseltanken als hochpreisig (1,195 Euro pro Liter), ähnlich teuer ist es nur in Baden-Württemberg (1,194 Euro). Neben Hamburg sind Mecklenburg-Vorpommern (1,157 Euro) und Berlin (1,160 Euro) vergleichsweise günstige Regionen für Diesel. Ermittelt wurden Durchschnittswerte an allen Tankstellen je Bundesland, im Einzelnen können die Preise erheblich davon abweichen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo