Jeder vierte Autofahrer nutzt Benzinpreis-App
Jeder vierte Autofahrer nutzt Benzinpreis-App Bilder

Copyright: ADAC

Mehr als 14 000 Tankstellen melden ihre Benzinpreise seit September dem Bundeskartellamt und der dort angesiedelten „Markttransparenzstelle für Kraftstoffe“. Nach Tests der „Benzinpreis-App“ läuft seit 1. Dezember der Regelbetrieb. Das Interesse an dem Angebot seitens der Verbraucher ist laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach groß.

 Jeder vierte Autofahrer hat es seit dessen Einführung bereits genutzt, und damit die Benzinpreise von Tankstellen in der eigenen Umgebung über Internet oder Apps verglichen. Fast zwei Drittel der Befragten kennen das Angebot. Besonders hoch ist die Resonanz auf die Benzinpreis-App bei Männern und jüngeren Altersgruppen. 30 Prozent der Männer und 18 Prozent der Frauen haben bereits einen Preisvergleich vorgenommen. Von den 16- bis 29-jährigen Autofahrern sind es 39 Prozent, von den über 60-Jährigen nur 14 Prozent.Unabhängig von der neu geschaffenen Preisvergleichsmöglichkeit achten fast zwei Drittel der Autofahrer beim Tanken auf den Benzinpreis. Oft nehmen sie wegen des Kraftstoffpreises auch ein Umweg in Kauf. 33 Prozent tun das regelmäßig, 29 Prozent nur gelegentlich. Immerhin 36 Prozent der Autofahrer steuern dagegen in der Regel unabhängig von möglichen Preisunterschieden diejenige Tankstelle an, die besonders günstig liegt. Doch es gilt: Je größer der Wohnort und damit auch die Tankstellendichte, desto öfter wählen Autofahrer ihre Tankstelle in Abhängigkeit vom Benzinpreis aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo