Kaffeesatz im Tank
Kaffeesatz im Tank Bilder

Copyright: Bundespresseamt

Zuerst eine Tasse aromatischen Kaffee trinken, dann den Kaffeesatz als Kraftstoff nutzen: Forscher der britischen University of Bath haben Bio-Diesel aus abgebrühtem Kaffeemehl hergestellt. Bevor der Biodiesel gewonnen werden kann, muss der Kaffeesatz allerdings in einer chemischen Lösung eingeweicht werden, dann folgt die sogenannte „Umesterung“.

Rund acht Millionen Tonnen Kaffee werden jedes Jahr weltweit produziert. Die Wissenschaftler schätzen, dass in einem normalen Coffee-Shop täglich rund zehn Kilogramm Kaffeesatz mit einem Ölgehalt von bis zu 15 Prozent anfallen. Daraus lassen sich rund zwei Liter Biodiesel herstellen. Idealerweise könnten Coffee-Shop-Ketten mit den Kaffeerückständen ihre Fahrzeugflotte betreiben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Golf GTI.

Fahrvorstellung VW Golf GTI: Nahezu perfekt

Noch leicht getarnt: Mercedes-Benz S-Klasse.

Mitfahrt Mercedes-Benz S-Klasse: Die neue Messlatte

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

zoom_photo