Karabag mit Ethanolheizung für Elektroautos von Eberspächer
Karabag mit Ethanolheizung für Elektroautos von Eberspächer Bilder

Copyright: auto.de

Wärme für Elektroautos aus einer Energiequelle, die weder zusätzliches Kohlendioxid emittiert noch vom Batteriestrom zehrt – das bietet jetzt die Bioethanol-Heizung, die Karabag in Zusammenarbeit mit Eberspächer für seine Elektrofahrzeuge entwickelt hat.

Bisher musste der Besitzer eines Elektroautos zwischen zwei Übeln wählen: Entweder verbrannte er fossile Brennstoffe für die Heizung oder er verringerte mit einer Elektroheizung die Reichweite um bis zu 50 Prozent. Karabag trat auf der Suche nach einer Lösung an Eberspächer heran, die ihre Premiumheizgerät an den Bioethanol-Kraftstoff anpassten.Im Frühjahr 2011 wurden die ersten 20 mit diesen Heizgeräten ausgestatteten Karabag FiorinoE-Kleintransporter im Rahmen des Projektes Förderregion E-Mobilität Hamburg ausgeliefert. Jetzt beginnt jetzt die flächendeckende Markteinführung. Alle neuen Karabag Elektrofahrzeuge werden ab sofort serienmäßig mit der neuen Heizung unterwegs sein. Alternativ zum reinen Ethanolbetrieb verträgt die Heizung auch bis zu 15 Prozent Benzinbeimischung. So kann bei Bedarf an jeder Tankstelle getankt werden, die eine E85-Zapfstelle hat.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo