Katalysatoren nehmen Schaden durch Biosprit
Katalysatoren nehmen Schaden durch Biosprit Bilder

Copyright: Uschi Dreiucker / pixelio.de

Biosprit schadet Katalysatoren. Laut dem Magazin GEO wird dies besonders deutlich beim Betrieb eines Fahrzeuges mit dem Biosprit E85 (was einer Mischung aus 85 Prozent Ethanol und 15 Prozent Benzin entspricht) erkennbar. Hier seien bereits nach einer Laufleistung von nur 40 000 Kilometern die äußere und die darunterliegende Katalysatorenschicht teilweise abgetragen worden.

Es entsteht eine Art kompakte Ascheschicht. Die geforderte Mindestlaufleistung für ein Fahrzeug beträgt 160 000 Kilometer. Vermeldet wurde dies von Wissenschaftlern der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt bei Zürich mit Namen Empa.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo