Kfz-Gewerbe: Facharbeiten auch Fachleuten überlassen

Das Kfz-Gewerbe warnt davor, Arbeiten an sicherheitsrelevanten Autokomponenten oder den Umgang mit gefährlichen Materialien in Eigenregie zu erledigen. Diese Tätigkeiten gehörten in die Hände des Fachmanns im Kfz-Meisterbetrieb und nicht in die heimische Garage, so der Verband. Grund für den Aufruf ist ein konkreter Fall.

Auto komplett ausgebrannt

Dabei wollte ein Autobesitzer Rost- und Salzwasserschutz mit einer Spritzpistole aufbringen, als sich Sprühnebel an einem Heizstrahler entzündete und die Lösungsmittel unter dem Fahrzeug explodierten. Zwei weitere Behälter des Unterbodenschutzes gingen durch die Flammen in die Luft. Der „Do it yourselfer“, heißt es in dem Polizeibericht, habe sich selbst unverletzt in Sicherheit bringen können. Das Auto sei jedoch komplett ausgebrannt.

(ar/sb)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo