Druckfrische Schnappschüsse

Kia Ceed GT Erlkönig
Kia Ceed GT Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Kia arbeitet gerade an einer Sportversion des aktuellen Ceed, genannt Ceed GT. Auch wenn er das Hoheitsgebiet des markanten Hyundai i30 N nicht antasten wird, so stellt er doch eine interessante Alternative dar. Die Schnappschüsse zeigen einen Prototyp während einer Stresstestfahrt.

Der Ceed GT ist das Sportpaket zu seinem Schwesternmodel

Die Ingenieure wollen das Fahrverhalten ausreizen, indem der Ceed GT stärker beansprucht wird. Die Front ist zwar wie üblich verhüllt, allerdings wurden die Lusteinlässe sorgfältig freigelassen um zu gewährleisten, dass der Motor bei seiner Kraftprobe nicht überhitzt.

Unter all der Tarnfolie verbirgt sich eine Karosserie, die sich von allen anderen Kia Ceed Varianten unterscheidet. Sie fällt durch neu gestaltete Frontschweller, einer Frontlippe, Seitenschwellen und einem Dachspoiler auf. Dazukommen Leichtmetallfelgen, die die roten Bremsbacken offenlegen und ein markanter Doppelauspuff.

Unter der Haube des Kia Ceed GT befindet sich ein 1.6-Liter T-GDi Motor der schätzungsweise 200 PS leistet. Der Verkauf soll Anfang 2019 beginnen. Von daher wird es sehr wahrscheinlich sein, dass der Ceed GT auf dem Genfer Automobilsalon 2019 vorher der Presse vorgestellt werden wird.

 
auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo