Kia Ex-Cee´d: Deutscher Entwurf

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Auf dem 77. Genfer Automobilsalon feiert eine mutige Cabrio-Studie von Kia seine Premiere. Es ist der erste Entwurf des neuen Kia-Chefdesigners Peter Schreyer, der als Ex-Cee´d präsentiert wird.

Das Fahrzeug basiert auf der sportlichen Dreitürer-Variante des Kia Ceed, die ab Dezember im europäischen Kia-Werk in der Slowakei vom Band rollen wird, hat denselben Radstand und teilt auch die Bodengruppe sowie zahlreiche von außen nicht sichtbare Komponenten. Neu sind hingegen Teile des Exterieurs – und das elektrische Stoffverdeck.

Renaissance des Stoffverdecks wird erwartet

Bei der Optik macht Kia keine Experimente: kurze Überhänge, Stummelheck und steile Frontscheibe sind klassische Cabrio-Attribute. Schmale Scheinwerfer vorn, ein leicht keilförmiges Profil und muskulöse Radhäusern mit 19-Zoll-Leichtmetallrädern sorgen für einen ordentlichen Schuss Sportlichkeit. Das “Meringue-Weiß” der Karosserie harmoniert dabei angenehm mit dem “Zartbitter”-Braun des Verdecks – eine Farbkombination, die im zweifarbigen Leder-Interieur wieder aufgegriffen wird. Schreyer setzt bewusst auf ein Stoffverdeck und nicht auf ein Metallfaltdach, er erwartet eine Renaissance des Stoffverdecks. Über mögliche Fahrleistungen und Motorisierungen machte das Unternehmen keine Angaben.

Außerdem zeigen die Südkoreaner in Genf den Sportkombi des Cee´d und den Kompakten Rio mit Hybridantrieb.

(ar/os)

Noch mehr Cabrios finden sie hier:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 308 SW

Peugeot 308 SW: In den Startlöchern

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

zoom_photo