Kia

Kia Optima Hybrid – Öko-Limousine zum fairen Preis
Kia Optima Hybrid - Öko-Limousine zum fairen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Anfang nächsten Jahres kommt der Kia Optima in den Handel Bilder

Copyright: auto.de

Öko-Limousine zum fairen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Anfang nächsten Jahres kommt der Kia Optima in den Handel. Die Mittelklasse-Limousine überzeugt im Vergleich zum Vorgänger Magentis durch modernes Design und beste Verarbeitung. Zunächst wird der 4,85 Meter lange Koreaner mit einem 1,7-Liter-Diesel (100 kW/136 PS) oder einem 2,0-Liter Benzindirekteinspritzer (117 kW/160 PS) motorisiert. Die Preise dürften bei knapp über 20.000 Euro starten.

Die interessanteren Varianten kommen jedoch später. 2013 wird es einen Kombi geben, der wie die Limousine den Hyundai i40 als Basis nimmt. Schon früher, Mitte 2012, kommt die Limousine in einer Hybrid-Variante.

Antrieb

Für den Antrieb sorgt hier eine Kombination aus einem 2,4-Liter-Benziner und einem Elektromotor, die zusammen 149 kW/203 PS leisten. Der E-Motor unterstützt den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen, kann den Antrieb aber auch allein übernehmen. Mit Strom versorgt wird er von einer Lithium-Polymer-Batterie im [foto id=“353521″ size=“small“ position=“left“]Kofferraum. Der Verbrauch des Hybridautos soll bei rund 6,4 Litern nach US-Norm liegen, über 30 Prozent unter dem Wert eines vergleichbaren Benziners.

Preis & Ausstattung

Zwar steht der Preis der Hybrid-Version noch nicht fest, doch dürfte er sich um die 30.000 Euro bewegen. Bei der zu erwartenden fast kompletten Ausstattung u.a. auch mit Sechsgangautomatik ein fairer Tarif, mit dem es Kia sicher gelingen wird, einige Autofahrer zum Umstieg auf Hybrid zu bewegen.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo