Kia

Kia-Werbekampagne kündigt „HamStar-Wochen“ an
Kia-Werbekampagne kündigt Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Kia

Kia-Werbekampagne kündigt Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Kia

Kia-Werbekampagne kündigt Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Kia

Kia begleitet die Markteinführung des Soul und Sportage am 29. März 2014 mit einer Werbekampgne, die die „HamStar-Wochen“ ankündigt. Zu den Highlights dieser vierwöchigen Frühjahrsaktion zählen Sondermodelle mit großen Preisvorteilen, die 150 kW / 204 PS starken Cee’d GT und Procee’d GT sowie spezielle Bonus- und Service-Angebote.

Das gesamte Angebot der „HamStar-Wochen“ präsentiert die achtseitige Broschüre Kia News, von der 17 Millionen Exemplare gedruckt wurden. Gut ein Drittel davon werden als Beileger über Zeitungen und Zeitschriften wie Bild am Sonntag, Spiegel, Stern, Focus, TV Movie and TV Spielfilm verbreitet. Die anderen Exemplare gehen direkt an 11 Millionen Haushalte (mit der Adresse der örtlichen Kia-Händler als Absender). Die Broschüre zeigt auch die Namensgeber der „HamStar-Wochen“: Smarte Hamster mit Anzug und Sonnenbrille – die Helden des Spots zum neuen Kia Soul. Schon bei der Kampagne zur Einführung des Kia Soul saßen die Nagetiere 2009 in dem unkonventionellen Crossover-Modell, während ihre Kollegen die Hamsterräder drehten.

In dem neuen Spot absolvieren Hamster ein Fitness-Programm, um am Ende genauso cool auftreten zu können wie der neue Kia Soul. Im Sportage-Spot dagegen steht Action im Vordergrund. Der dynamische Kompakt-SUV, der Europa-Bestseller der Marke, wird von einem Polizeihubschrauber und einem Streifenwagen verfolgt – aber nur, weil die fliegenden und fahrenden Polizisten darum gewettet haben, ob es sich wirklich um den neuen Kia Sportage handelt.

Weitere Bestandteile der Kia-Kampagne sind tägliche „Countdown“-Anzeigen in der Bild-Zeitung bis zum Start der „HamStar-Wochen“ am 29. März, Anzeigen in auflagenstarken Autozeitschriften und eine umfassende Radiowerbung, bei der bundesweit über den gesamten Aktionszeitraum ein 20-Sekunden-Spot zum Einsatz kommt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

zoom_photo