Kratzer im Lack? Selbstheilung möglich
Kratzer im Lack? Selbstheilung möglich Bilder

Copyright: auto.de

Kratzer an Lack und Stoßstange sind nicht nur ärgerliche Andenken an Parkrempler. Ihre Beseitigung geht auch rasch ins Geld. Werkstattbesuche wegen solcher Bagatellschäden könnten wegen einer innovativen Beschichtung bald der Vergangenheit angehören.

Ein amerikanisch-schweizerisches Forscherteam vom Adolphe Merke Institut der Uni Freiburg (Schweiz) hat jetzt eine neue Beschichtung für Autokarosserie, Anbauteile und Bodenbeläge entwickelt.

Dank einer gummiartigen Metall-Polymer-Legierung soll sich der Lack unter UV-Bestrahlung, etwa in der Waschanlage, „von selbst“ ausbessern. Unter Einfluss der UV-Lampe wird das Material bei dem neuen, im US-Fachmagazin „Nature“ vorgestellten Verfahren kurzzeitig verflüssigt und verschließt den Kratzer auf Nimmerwiedersehen. Marktreif ist das Produkt zwar noch nicht. Nach Auskunft des Erfinders haben jedoch bereits viele Firmen Interesse signalisiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Richard David Precht und der „Algorithmus des Todes“

Richard David Precht und der „Algorithmus des Todes“

En miniature: Porsche 911 im 5er- und im 8er-Pack

En miniature: Porsche 911 im 5er- und im 8er-Pack

Mercedes-Benz E-Klasse.

Mercedes-Benz E-Klasse: Dieses Auto sagt jetzt „Du“

zoom_photo