Kritik am Verzicht der Verbrauchskennzeichnung von Neuwagen

Kritik am Verzicht der Verbrauchskennzeichnung von Neuwagen Bilder

Copyright: auto.de

Den jetzt bekannt gewordenen Verzicht auf eine Verbrauchskennzeichnung von Neuwagen durch die Bundesregierung hat der Autoclub ACE jetzt kritisiert. Dadurch sei weder dem Autokäufer noch der Umwelt geholfen.

Ursprünglich hatte die Koalition geplant, die Energieeffizienz eines Neuwagens, ähnlich wie bei Kühlschränken oder Waschmaschinen, mit einer Einstufung nach Buchstaben von „A“ für besonders sparsam bis „G“ für wenig sparsam sowie mit einer Farbskala zu kennzeichnen. Die Verbraucher sollten daran erkennen, wie sparsam und umweltfreundlich ein Auto im Vergleich zu einem anderen Modell ähnlicher Größe ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 3, 2009 um 7:44 pm Uhr

Es ist doch scheißegal wie die Kennzeichnung erfolgt ob mit Farben oder mit Buchstaben, Zahlen, Hieroglyphen oder mit Sternchen hauptsache die Steuerkasse stimmt und da ist das wichtigste, der Umwelt ist es auch wurscht denn die ließt diesen Mist ohnerhin nicht denn die Umweltverschmutzer
sitzen ganz wo anders nicht nur im Auto.

Gast auto.de

Juli 30, 2009 um 7:21 pm Uhr

armes deutschland

Comments are closed.

zoom_photo