Lada baut Händlernetz aus

Lada baut Händlernetz aus Bilder

Copyright: auto.de

Das Händlernetz von Lada soll wachsen. Die russische Billigmarke will die Zahl ihrer Vertriebspartner in Deutschland mittelfristig von 330 auf 420 Stützpunkte erhöhen. Anlass ist die positive Geschäftsentwicklung.

Laut „kfz-betrieb“ hat der Importeur seit 2004 seinen Absatz auf rund 2 500 Pkw verdoppelt. Bestseller ist zurzeit mit 70 Prozent Verkaufsanteil der rund 11 000 Euro teure Geländewagen Niva. Zukünftig sollen jedoch klassische Pkw eine größere Rolle spielen, im Herbst kommt daher die Mittelklasselimousine Priora für rund 8 200 Euro auf den Markt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo