Lancia

Lancia Delta aus dem Designstudio
Lancia Delta aus dem Designstudio Bilder

Copyright: Lancia

Autobauer trifft Modedesigner: Lancia hat mit Unterstützung des Mailänder Studios Momodesign eine neue Ausstattungslinie kreiert. Der Delta S by Momodesign kommt mit zahlreichen optischen Retuschen daher und kostet ab 25 190 Euro.

Äußerlich zeichnen die Kompaktklasse-Limousine etwa dunkle Chrom-Applikationen, 18 Zoll große Räder und eine glänzend schwarze Heckklappe aus. Seitenverkleidungen und Stoßfänger sind in Wagenfarbe lackiert. Auf Wunsch gibt es auch eine zweifarbige Lackierung. Im Innenraum sollen eine in Klavierlack gehaltene Mittelkonsole, Chrom-Einlagen, gelbe Instrumentenskalen und Sitze in einer Stoff-Lederkombination italienische Eleganz versprühen.

Zur Serienausstattung gehören unter anderem eine Geschwindigkeitsregelanlage, eine Zweizonen-Klimaanlage und ein Lederlenkrad.

Als Motorisierung des Delta S by Momodesign dient ein 88 kW/120 PS starker Vierzylinder-Turbodiesel-Motor mit 1,6 Litern Hubraum, der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt ist. Der 2008 eingeführte Lancia Delta baut auf der Bodengruppe des Fiat Bravo auf. Seit der Modellpflege 2011 wird nach der Übernahme von Chrysler durch Fiat das identische Fahrzeug in Großbritannien und Irland als Chrysler Delta angeboten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo