Land Rover

Land Rover Defender Limited: Sondermodell auf der IAA

Land Rover Defender Limited: Sondermodell auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

Hier als 90er: Den Limited gibt es mit zwei verschiedenen Radständen Bilder

Copyright: auto.de

Kein Softroader: Der Defender ist ein Kraxelhuber von altem Schrot und Korn Bilder

Copyright: auto.de

In funkelndem Schwarz bis hoch zum Dach kommt der Defender Limited zur IAA 2005 Bilder

Copyright: auto.de

In funkelndem Schwarz bis hoch zum Dach kommt der Defender Limited zur IAA 2005 Bilder

Copyright: auto.de

Schwalbach, 11. August 2005 – Seit 1948 ist er auf dem Markt und seit 1990 kennt man ihn unter dem Namen Defender: Der Allrad-Klassiker aus dem Hause Land Rover feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Namens-Jubiläum. Anlässlich dieses Geburtstages präsentiert Land Rover auf der Internationalen Automobilausstellung IAA vom 17. bis 25. September 2005 ein Sondermodell. Der in limitierter Stückzahl aufgelegte Land Rover Defender Limited soll einzigartige Optik und unverwüstliche Technik mit zahlreichen zusätzlichen Ausstattungsdetails, wie Vollledersitze und eigens angefertigten Aluminium-Applikationen kombinieren, so Landrover.
Java Black und Ledersitze
Das Limited-Sondermodell präsentiert sich im Feiertagsgewand: Die elegante Metallic-Lackierung in Java Black umfasst auch das Dach – sonst fast immer weiß – und wertet den Defender merklich auf. Zu den Highlights zählen außerdem die vollwertigen und mit einer Sitzheizung ausgestatteten Ledersitze in einem dezenten Cognac-Ton. Eigens entwickelte, polierte Aluminium-Türgriffe an den Innenseiten und ein Schalt- und Untersetzungshebel aus dem gleichen Material gehören ebenfalls zur Sonderausstattung. Ein chromfarbenes Badge im Innenraum gibt Auskunft über die Seriennummer. Darüber hinaus hat das Sondermodell weitere interessante Ausstattungsmerkmale wie eine Klimaanlage, ein CD-Radio mit vier Lautsprechern oder ABS mit der elektronischen Traktionskontrolle an Bord.
Version 90 und 110
Als Basis dienen dem Limited die Defender-Versionen 90 und 110 Station Wagon S. Angetrieben werden beide von einem 2,5-Liter-Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 122 PS Leistung. Selbstverständlich beim Defender: permanenter Allradantrieb.
Deutlicher Preisvorteil
Die Preise für das Defender Sondermodell liegen bei 27.700 Euro für den 90er und 31.100 Euro für den 110er. Angesichts der Ausstattung soll dies einem Preisvorteil von 2.060 beziehungsweise 2.140 Euro entsprechen. Ab Oktober soll der Land Rover Defender Limited erhältlich sein.
(jk)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo