Leser fragen – Experten antworten – Wie die Klimaanlage optimal kühlt
Leser fragen – Experten antworten - Wie die Klimaanlage optimal kühlt Bilder

Copyright: KÜS

Frage: Seit kurzem habe ich ein Auto mit Klimaanlage. Wie stelle ich sie im Sommer am besten ein?

Antwort von Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS: Die Klimaanlage sorgt im Auto nicht nur für Komfort, sondern auch für Sicherheit. Denn Hitze im Fahrzeug kann zu Unkonzentriertheit und zur Verlängerung der Reaktionszeit des Fahrers führen.

Zu kalt sollte es aber nicht sein. Mehr als acht Grad Differenz zur Außentemperatur setzt den Körper unnötigen Belastungen aus.  Bis zu 5 Grad weniger als draußen sind optimal. Um kalte Zugluft zu vermeiden, sollte der Luftstrom nicht direkt auf Körperpartien gerichtet werden, sondern besser in Richtung Wagendach. Trifft zu kalte Luft direkt auf nackte Haut, drohen Erkältungen.

Trotz Klimaanlage sollte ein aufgeheiztes Auto vor Fahrtantritt bei geöffneten Türen und Fenstern gut durchgelüftet werden. Sonst muss die Kühlung Schwerstarbeit leisten, was den Spritverbrauch unnötig erhöht.

Angenehme Temperaturen im Auto werden nur erreicht, wenn das Gerät vollkommen in Ordnung ist. Eine fachgerechte Wartung des Systems und die richtige Handhabung sind deshalb sehr wichtig. Die meisten Autohersteller raten zu einer Wartung im Zwei- oder Drei-Jahres-Rhythmus. Bei diesem Klima-Check werden die Kühlmittelfüllung und die Dichtheit des Systems überprüft, der Zustand und die Spannung des Rippenriemens, der Zustand des Kondensators, sowie der Innenraum- oder Pollenfilter.

Eine Klimaanlage kann auch in kälteren Jahreszeiten sinnvoll sein. Durch ihren Einsatz wird der Luft Feuchtigkeit entzogen und beschlagene Scheiben werden schneller wieder klar. Der regelmäßige Betrieb wirkt sich positiv auf die Langlebigkeit aus. So kann hierdurch Kältemittelverlust sowie teuren Reparaturen vorgebeugt werden.

Wer seine Klimaanlage mehrfach monatlich für ein paar Minuten laufen lässt, schmiert über das Öl im Kühlmittel die entsprechenden Bauteile. Muffige Gerüche, welche durch Bakterienbildung im Gebläsekasten entstehen, können ebenfalls durch regelmäßige Nutzung der Klimaanlage verhindert werden. Darüber hinaus ist es empfehlenswert ein paar Minuten vor Beendigung einer Fahrt auf die normale Lüftung umzuschalten, damit das entstandene Kondenswasser in den Lüftungskanälen trocknen kann.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo