Mazda

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten
Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Letzter Fahrbericht Mazda RX-8: Reste vom Besten Bilder

Copyright: auto.de

Bei ausgesuchten Automobilhändlern können Sportwagen-Fans noch das ein oder andere Exemplar des viertürigen Mazda RX-8 ergattern. Laut Hersteller befinden sich momentan noch rund 70 Vorführmodelle und Tageszulassungen bei den Händlern, die auf einen Käufer warten. Denn die mit Wankelmotor betriebene 170 kW/231 PS starke Legende wird vom Hersteller seit vergangenem Jahr nicht mehr in Europa angeboten. Die Preisliste für Neuwagen startet bei 38 190 Euro.

Herzstück des Fahrzeugs

Der Motor ist das Herzstück des Fahrzeugs, denn kein anderes aktuelles Pkw-Modell verfügt über einen Wankelantrieb. Dieser beeindruckt vor allem mit seiner ungehemmten Drehfreude: Erst bei sagenhaften 10 000 Touren endet der rote Bereich des Drehzahlmessers. Und die Drehzahl ist es auch, was den Hecktriebler auf Trab hält: Jenseits der 5 [foto id=“341349″ size=“small“ position=“left“]000er-Marke geht er flotter ab als es die nominelle PS-Zahl vermuten lässt. In 6,4 Sekunden geht es von null auf 100 km/h, das Spitzentempo liegt bei 234 km/h – und das alles ohne Turboaufladung.

Über Landstraßen oder Autobahnen

In Verbindung mit dem prima zu schaltenden Sechsganggetriebe lässt es sich mit ihm bestens über die Landstraßen oder Autobahnen brausen. Allerdings neigt das Hinterteil des Japaners bei plötzlichem Lastwechsel in der Kurve erstaunlich früh zum Ausbruch, wird aber vom serienmäßigen ESP schnell wieder eingefangen. Ein kompromissloser Sportwagen ist der RX-8 trotzdem nicht. Eher ein durchaus komfortbetontes Coupé, mit dem man auch gemütlich im sechsten Gang über die Autobahn gleiten kann.[foto id=“341350″ size=“small“ position=“right“]

Die logische Kehrseite

Die logische Kehrseite des drehfreudigen Wankels ist seine große Schluckfreude beim Kraftstoff und Motoröl. Zwar wurde der Spritverbrauch vom Hersteller mit 11,2 Litern Super angegeben was einem CO2-Ausstoß von 299 Gramm je Kilometer entspricht, doch in der Praxis genehmigt sich der RX-8 auch gern 14 Liter Kraftstoff. Zu den laufenden Kosten gesellt sich noch die Steuer in Höhe von 384 Euro jährlich sowie die Kfz-Haftpflicht, die jedes Jahr mit 543,07 Euro* zu Buche schlägt.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Eine weitere Eigenschaft; Ein Stück weiter geschaut; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“341351″ size=“full“]

Eine weitere Eigenschaft

Dafür besitzt der Japaner eine weitere Eigenschaft, die immer noch wenige Sportler vorweisen können: vier Türen. Dabei sind die Fondtüren gegenläufig zu den vorderen Türen angebracht. Öffnet man beide Klappen auf einer Seite sieht [foto id=“341352″ size=“small“ position=“left“]man, dass es keine B-Säule gibt. Das sieht nicht nur raffiniert aus, es gewährt den Fondpassagieren auch einen mühelosen Einstieg.

Ein Stück weiter geschaut

Ein Stück weiter geschaut, fällt der eher wohnlich eingerichtete Innenraum des 2+2-Sitzers auf. Bequeme Sportsitze, Pedale und Rundinstrumente in Aluminiumoptik, eine ansprechend wie funktional gestaltete Mittelkonsole und ein aufgeräumtes Cockpit erfreuen die Insassen. 2,70 Meter Radstand und 290 Liter Kofferraumvolumen verleihen dem RX-8 schon fast Alltagsqualitäten. Wer also noch einen RX-8 ergattert, besitzt fortan nicht nur einen Antriebsexoten, sondern auch einen sportlichen Wagen, der für jeden Tag in Form ist.

* R+V Direktversicherung

Bewertung
Pluspunkte: Minuspunkte:
+ sportliches Fahrvergnügen – hoher Verbrauch
+ solider Alltagsnutzen  
Datenblatt Mazda RX-8: Sportcoupé mit vier Türen und vier Sitzen
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,47 Meter/1,77 Meter/1,34 Meter/2,70 Meter
Leergewicht: 1 315 Kilogramm
Zuladung: 500 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 290 Liter
   
Motor: Rotationskolbenmotor mit zwei Rotoren
Leistung: 170 kW/231 PS
max. Drehmoment: 211 Nm bei 5 500 U/min
0 – 100 km/h: 6,4 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 234 km/h
Verbrauch lt. Hersteller: 11,5 Liter Super/100 Kilometer
Abgasnorm: Euro 4
CO2-Ausstoß: 299 g/km
Testverbrauch: 14,0 Liter Super/100 Kilometer
   
Versicherung bei der R+V Direktversicherung: KH (SF1): 543,07 Euro,
VK (SF1, 300 Euro SB): 1 473,61 Euro
   
Steuer: 384 Euro
   
Preis: ab 38 190 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo