Volvo

Li Shufu wird Vorstandsvorsitzender der Volvo Car Corp. und Hans-Olov Olsson sein Vize
Li Shufu wird Vorstandsvorsitzender der Volvo Car Corp. und Hans-Olov Olsson sein Vize Bilder

Copyright: auto.de

Zum 1. September übernimmt die chinesische Zhejiang Geely Holding Group Co., Ltd. („Geely Holding Group“) offiziell von der Ford Motor Company die schwedische Volvo Car Corporation. Geely Chairman Li Shufu bekleidet in Personalunion den Vorstandsvorsitz bei Volvo.

Hans-Olov Olsson, bislang President und CEO bei Volvo, wird zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Li Shufu: „Bei der Benennung der Führungsmannschaft von Volvo Cars unter dem neuen Besitzer Geely haben wir entscheidende Fortschritte gemacht. Die heute verkündeten Entscheidungen unterstreichen meine persönliches Engagement bei Volvo.“

Die Ford Motor Company hatte zuvor verkündet, dass Stephen Odell, zur Zeit CEO Volvo Cars, Vorstandsmitglied und CEO von Ford Europa wird.

Ford ernannte außerdem Stuart Rowley, Chief Financial Officer bei Volvo Cars, zum neuen Finanzvorstand von Ford Europa. Beide bleiben in ihren Funktionen bei Volvo bis zur vollständigen Übergabe.

Auch unter dem neuen Besitzer bleibt Göteborg, Schweden der Sitz von Volvo Cars mit eigenständigem Management-Team, das nach eigenem Business-Plan handelt. Volvo Cars soll seine Position in Europe und Nordamerika stärken und neue Wachstumschancen in China nutzen. Ebenso sollen die Führungskompetenzen auf den Gebieten Fahrzeugsicherheit, Motoren- und Umwelttechnologie gefestigt und ausgebaut werden.

Li Shufu weiter: „Als Chairman und Vice-Chairman kombinieren wir das Wissen und das Netzwerk aus dem chinesischen Markt mit Hans-Olov Olsson’s weitreichender internationalen Erfahrung aus der Automobilindustrie und Volvo Cars.“

In Kürze werden weitere Positionen bei der Volvo Car Corporation besetzt werden, einschließlich einem neuen Chief Executive und Chief Financial Officer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo