Lotus

Lotus baut Kunden Unikate
auto.de Bilder

Copyright: Lotus

Der britische Sportwagenhersteller Lotus bietet unzählige Design-Kombinationen an. Von der Lackierung bis zum Interieur können Kunden zwischen vielen Varianten wählen. Da sind der Fantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt. Die Palette des Angebots umfasst nicht nur die optische Individualisierung, sondern schließt auch den rennfertigen Aufbau eines Wettbewerb-Fahrzeuges ein. Ausgangspunkt jeder Individualisierung ist meistens die Außenfarbe. Die Abteilung Lotus Exclusive offeriert deswegen allerhand Sonderlackierungen mit einem Bezug auf die Herkunft und die Rennsport-Historie der Marke. Zu diesen Farben gehört zum Beispiel das Essex Blue, das an den Lotus Esprit Turbo von 1980 und die Lotus-Formel-1-Modelle von 1980 und 1981 erinnert. Daneben bieten die Briten an, die Wagenfarbe in Matt, Hochglanz. Metallic oder Perlmutt zu lackieren - was die Palette an Farb-Varianten noch einmal deutlich erweitert. Es können auch einzelne Akzente gesetzt werden: So liefert Lotus Karosserie-Komponenten wie etwa die Spiegel, Schweller und Spoiler in den Farben Weiß, Gelb, Rot oder Schwarz. Renn- Rallye-Streifen können in drei verschiedenen Varianten (Einzelstreifen, Doppelstreifen, Asymetrischer Anordnung auf der Fahrerseite) angebracht werden. Very british: Das  Dach und die Spiegelkappen können mit den Farben der englischen Nationalflagge verziert werden. Auch im Innenraum des Sportwagens treibt es Lotus bunt: Der Kunde hat die Wahl zwischen fünf verschiedenen Leder-Farben und mit ihnen korrespondierenden Farben für die Nähte. Da hat der Besitzer auch beim Fahren das Gefühl, in einem Unikat zu sitzen.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Lotus

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo