MAN prüft Unregelmäßigkeiten bei Schiffsmotoren

MAN prüft Unregelmäßigkeiten bei Schiffsmotoren Bilder

Copyright: auto.de

Nach der Schmiergeldaffäre im Nutzfahrzeugbereich gibt es offensichtlich erneut Unregelmäßigkeiten bei MAN. Dieses Mal betrifft es Schiffsdieselmotoren im Unternehmenszweig Diesel & Turbo MAN hat eine Untersuchung durch die Compliance-Abteilung und externe Berater eingeleitet.

Es besteht der Verdacht, dass die technisch ermittelten Kraftstoffverbrauchswerte von 4-Takt-Schiffsdieselmotoren auf Prüfständen der MAN Diesel & Turbo SE (früher: MAN Diesel SE) von außen beeinflusst worden sind und von den tatsächlichen Messergebnissen abweichende Werte angezeigt haben. In welchem Umfang von dieser Beeinflussungsmöglichkeit im Rahmen der Übergabe an Kunden Gebrauch gemacht wurde und welche finanziellen Folgen sich daraus für den Konzern ergeben können, ist noch unklar. Die betroffenen Kunden sollen kontaktiert werden.

MAN hat die Staatsanwaltschaft München I über die laufende Untersuchung informiert und wird mit der Staatsanwaltschaft bei der Aufklärung des Sachverhalts eng zusammenarbeiten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo