Alfa Romeo

Marion Trump gab dem Alfa Mito seinen Namen
Marion Trump gab dem Alfa Mito seinen Namen Bilder

Copyright: auto.de

Marion Trump gab dem Alfa Mito seinen Namen Bilder

Copyright: auto.de

Marion Trump gab dem Alfa Mito seinen Namen Bilder

Copyright: auto.de

Die Deutsche Marion Trump hat den Namenswettbewerb für den kleinen Alfa Romeo gewonnen, der im Herbst auf den Markt kommt und Alfa Mito heißen wird. Als Lohn erhielt die Rheinland-Pfälzerin einen Alfa Spider im Wert von 43 000 Euro. Es handelt sich um einen 136 kW / 185 PS starken 2.2 JTS 16V Selespeed Exclusive mit Vollausstattung.

Der Wagen verfügt unter anderem über ein zweifarbiges Leder-Interieur, Bi-Xenonscheinwerfer, elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion, das Navigations- und Bluetooth-Freisprechsystem „Blue&Me NAV“, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und Bose-Soundsystem

Mito steht für die Kfz-Kennzeichen von Mailand (Milano) und Turin(Torino) und bedeutet gleichzeitig im Italienischen „Mythos“. Mailand ist Firmensitz Alfa Romeo und in Turin ist Konzernmutter Fiat beheimatet. Für die Modellbezeichnung hatte Alfa Romeo einen internationalen Namenswettbewerb im Internet gestartet. Mit dem Mito stößt die italienische Marke erstmals in das wachstumsträchtige B-Segment vor.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo