Fernbusmaut

Mautbefreiung für Fernbusse in der Kritik
auto.de Bilder

Copyright: Flixbus

Rund hundert Millionen Euro jährlich lässt sich der Staat durch die Mautbefreiung von Fernbussen entgehen. Das haben die Bahnfreunde von der „Allianz pro Schiene“ ausgerechnet und fordern von Verkehrsminister Alexander Dobrindt, die Einführung einer Fernbusmaut noch in dieser Legislaturperiode anzupacken. Eine Verkehrspolitik, die ohne fairen Wettbewerb nicht nur den Fernzug, sondern auch den Schienennahverkehr kannibalisiere, sei volkswirtschaftlich widersinnig, heißt es in einer Stellungnahme der Allianz pro Schiene. Jeder Zug entrichtet selbstverständlich Trassengebühren für die Benutzung des Schienennetzes, die Fernbusse aber nutzen das Straßennetz umsonst, argumentiert das Verkehrsbündnis.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

zoom_photo