Chrysler

Mehr Variabilität für den Chrysler Voyager

Bisher war es nur in den USA erhältlich und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Bei dem neuen System können alle Sitze in der zweiten und dritten Reihe im Wagenboden versenkt werden. Die Preise steigen mit Einführung des Systems um 400 Euro auf 33 500 Euro für den 2.4-Liter-Benziner, wegen technischer Änderungen am Unterboden entfällt künftig die Allradvariante.
Chrysler Voyager mit Stow n go-Sitzsystem. Foto: Auto-Reporter/Chrysler
Wenn alle Sitze versenkt sind, verfügt der Grand Voyager nach Angaben von Chrysler über einen ebenen Boden und ein maximales Ladevolumen von riesigen 4550 Litern. Zusätzliche Staufächer lassen noch einmal Raum für 170 Liter Gepäck bei aufgestellter zweiter Sitzreihe. (sb)
9. Dezember 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo