“Menschliches“ Navi nennt Orientierungspunkte
''Menschliches'' Navi nennt Orientierungspunkte Bilder

Copyright: auto.de

Navigationsgeräte sollen „menschlicher“ werden. Kartenanbieter Navteq stellt auf der Internationalen Funkausstellung nun eine Technik vor, die bei ihren Richtungsanweisungen markante Punkte im Stadtbild nutzt.

Statt „in 50 Metern rechts abbiegen“ heißt es dann „nach dem gelben Geschäft rechts abbiegen“. Durch die der menschlichen Sprechweise angepassten Kommandos soll sich der Fahrer besser auf die Straße konzentrieren können.

Referenzpunkte

Die Auswahl der genutzten Referenzpunkte ist von zahlreichen Faktoren abhängig, etwa nennt das System eher eine auffällige Kathedrale als eine kleine Eckkneipe. Auch Jahreszeiten spielen eine Rolle; beispielsweise soll berücksichtigt werden, dass im Sommer grüne Bäume die Sicht auf bestimmte Orientierungspunkte verstellen können. Derzeit liegen Daten unter anderem für die Metropolen Berlin, München, London und Paris vor, weitere Städte sollen bis Ende 2011 verfügbar sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo