Mehr Power

Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé: V8 in den Startlöchern

Ein Gran Turismo, der es in sich hat: Das neue Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé ist ab sofort als V8-Biturbo in zwei Leistungsstufen bestellbar. Bilder

Copyright: Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Daimler

Im März 2018 feierte das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé Weltpremiere, jetzt sind die neuen V8-Versionen bestellbar. Die beiden Top-Versionen rollen im Spätherbst zu den Händlern.

Sperriger Name aber leidenschaftlicher Sportwagen

Im AMG GT 63 4MATIC+ leistet das 4-Liter-Aggregat 430 kW/585 PS. Noch eine Schippe drauf legt AMG beim Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+. Hier stehen 470 kW/639 PS bereit. In 3,2 Sekunden ist der Spurt auf Tempo 100 erledigt, zwei Zehntel schneller als beim schwächeren V8-Biturbo. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Mercedes 315 beziehungsweise 310 km/h an. Beide Aggregate erfüllen die Euro 6d-Temp-Norm.

Zur Serienausstattung gehören unter anderem der vollvariable Allradantrieb 4MATIC+, das AMG Speedshift MCT 9G Getriebe, die aktive Hinterachslenkung und das elektronisch gesteuerte Hinterachs-Sperrdifferenzial. Innen finden sich unter anderem ein AMG-Sportlenkrad, Sportsitze in Nappa-Leder und das volldigitale Widescreen-Cockpit. Die Preise beginnen bei 150.118,50 Euro, die S-Version kostet mindestens 167.016,50 Euro. Für die auf zwölf Monate limitierte und neben anderen Details mit einem zusätzlichen Aerodynamik-Paket ausgestattete Edition 1 fallen 185.342,50 Euro an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Zum Kona gesellt sich der Hyundai Bayon

Zum Kona gesellt sich der Hyundai Bayon

Subaru Impreza e-Boxer: Unauffälliger Wegbegleiter

Subaru Impreza e-Boxer: Unauffälliger Wegbegleiter

Fahrbericht VW Arteon Shooting Brake: Schrullige Karosse hübsch verpackt

Fahrbericht VW Arteon Shooting Brake: Schrullige Karosse hübsch verpackt

zoom_photo