Ausgiebig getestet

Mercedes-AMG GT Black Series auf dem Nürburgring

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG GT Black Series. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-AMG hat in den letzten Jahren viele GT R-Prototypen getestet, und jedes Mal, wenn etwas Neues auf  erschien, dachten die Fan, sie würden sich die kommende Black Series freuen können.

Hat das Warten ein Ende?

Diesmal besteht jedoch die große Chance, dass der Wunsch der Realität sehr nahe kommt. Diese neuesten Spionageaufnahmen vom Nürburgring zeigen einige radikale Elemente des GT R, vor allem die Motorhaube, die zwei große, gewölbte Auslässe sowie einen Lufteinlass dazwischen aufweist. Wenn die Ingenieure entschieden haben, dass diese riesigen Lufteinlässe notwendig waren, dann bedeutet das, dass der Motor viel Hitze produziert. Sicherlich ein Nebenprodukt der hohen Leistung und des Drehmoments.

Mit rund 630 PS wird Mercedes-AMG höchstwahrscheinlich seinen ehrwürdigen 4,0-Liter-Twin-Turbo V8 im bisher aggressivsten Zustand einsetzen. Wie es schon der Fall im viertürigen Coupé des AMG GT 63 S ist. Einige Quellen behaupten jedoch, dass der Mercedes-AMG GT Black Series noch leistungsfähiger sein könnte, möglicherweise sogar über 700 PS!

Mercedes-AMG GT Black Series.

Copyright: Automedia.

Höchstgeschwindigkeit bleibt eine Unbekannte

Während die Spitzenleistung im Bereich der Spekulationen bleibt, wird die AMG GT Black Series ein wilderes Fahrerlebnis bieten als alle anderen bisher veröffentlichten Varianten. Das schließt den GT R Pro mit ein. Weitere Änderungen, die wir bei diesem Prototyp feststellen können, sind ein schwarzes Kohlefaserdach, eine Quad-Abgasanlage, die in einen massiven Heckdiffusor integriert ist - und natürlich ein massiver Heckflügel.

Dennoch scheint es nicht das volle aerodynamische Paket zu geben, das wir bei früheren Prototypen gesehen haben. Auf jeden Fall wird erwartet, dass die Black Series irgendwann im Jahr 2020 als Non plus Ultra des Sportwagens von Mercedes-AMG vorgestellt wird.

Mercedes-AMG GT Black Series.

Copyright: Automedia.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Leon e-Hybrid vor dem archäologischen Park i

Unterwegs mit dem Seat Leon e-Hybrid zu den alten Römern in Xanten

c-klasse_allterrain

Mercedes-Benz C-Klasse All-Terrain im Anmarsch

Audi Q7 50 TDI Quattro

Praxistest Audi Q7 50 TDI Quattro: Ruhiges Reisen ohne Schnörkel

zoom_photo