Mercedes-Benz Actros

Mercedes-Benz Actros mit verbessertem Motor beim Fuel Duel
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

2016 gehen die ersten Mercedes-Benz Actros mit frisch überarbeiteten Motor OM 471 an den Start beim Fuel Duel, einem Verbrauchs-Vergleichstest mit Fahrzeugen anderer Hersteller in 22 europäischen Ländern. Bei den neuen Sattelzugmaschinen handelt es sich um Actros vom Typ 1845 LS mit 330 kW / 448 PS bei 1.600 Umdrehungen pro Minute (U/min).
Die zukünftigen Verbrauchsvergleichstests könnten noch günstiger als der Wettbewerb dieses Jahres für den Actros auszufallen. Denn mit Einführung der neuesten OM-471-Generation in fünf Leistungs- und Drehmoment-Varianten sinkt der Verbrauch um bis zu drei Prozent bei unveränderten Maximaldaten für Leistung und Drehmoment. Dafür sorgen die zweite Generation des Einspritzsystems X-Pulse, eine patentierte Lösung für die Abgasrückführung, die gleichzeitige Steuerung des Abgasturboladers aus eigener Entwicklung sowie Einzelmaßnahmen bis hin zu einer längeren Achsübersetzung. Ein schneller und steiler Leistungsanstieg gewährleistet einen starken Antritt beim Anfahren sowie beim Beschleunigen. Bereits aus Leerlaufdrehzahl ziehen die Motoren kraftvoll an. Sie erreichen ihr Drehmoment­Maximum unter 1.000 U/min.

Einsparung von 1100 Liter pro Jahr

Bei einer gängigen Fahrleistung von 130.000 km im Jahr sowie überwiegend anspruchsvollen Strecken und voller Auslastung spart ein Actros mit der neuesten Generation im Vergleich zum Vorgänger pro Jahr etwa 1100 Liter Diesel. Das entspricht einer Verringerung des CO2-Ausstoßes jedes einzelnen Lkw von rund drei Tonnen.

Bei Fuel Duel übernimmt der Actros im neu gestalteten, grünen Fuel-Duel-Design im Fuhrpark einer Spedition für zwei Wochen die Aufgaben eines Wettbewerberfahrzeugs, fährt dessen Ladung und Route. Wie bei jedem Verbrauchs-Vergleichstest wird der Fahrer zuvor eingewiesen. Danach fährt er seine gewohnten Einsätze mit dem Actros, unterstützt vom Telematiksystem Fleet-Board und Predictive Powertrain Control (PPC). Diese beiden Ausstattungsmerkmale sind bei allen Fuel Duels an Bord.

Im laufenden Wettbewerb absolvierte der Mercedes-Benz Actros inzwischen 1901Einsätze gegen europäische Wettbewerbsfahrzeuge. Dabei legten die 90 eingesetzten Sattelzugmaschinen in 22 Ländern Europas fast neun Millionen Kilometer zurück. Über 90 Prozent der Duelle konnte der Actros für sich entscheiden, mit einem durchschnittlichen Kraftstoff-Verbrauchsvorteil von 10,3 Prozent. Der Kraftstoffverbrauch stellt im Transportgewerbe mit 29 Prozent Anteil an den Gesamt-Betriebskosten den größten Einzelposten. Berücksichtigt man nur die fahrzeugbezogenen Ausgaben, so klettert der Kraftstoffanteil sogar auf 50 bis 60 Prozent.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo