Mercedes GLE Coupé

Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6
Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6 Bilder

Copyright: Daimler

Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6 Bilder

Copyright: Daimler

Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6 Bilder

Copyright: Daimler

Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6 Bilder

Copyright: Daimler

Mit dem neuen GLE Coupé will Mercedes ab September 2015 dem BMW X6 in der Klasse der SUV-Coupés Paroli bieten. Bislang war das bayerische Dickschiff hier mangels Wettbewerb unangefochten. Kernelemente dieser Stuttgarter Kampfansage sind die kräftigen V6-Motoren, der Allradantrieb sowie die Neungang-Automatik.

Optik die überzeugt

Optisch orientiert sich der 4,90 Meter lange und zwei Meter breite GLE an der Studie Concept Coupé SUV. Die Front prägt der senkrechte Sportgrill, flankiert von den aggressiv dreinschauenden Voll-LED-Scheinwerfern. Die Heckpartie erinnert mit den schmalen Heckleuchten und der breiten Chromspange an das S-Klasse-Coupé. SUV-Elemente sind der verchromte Unterfahrschutz im Front- und Heckbereich sowie die in die Heckschürze integrierten Doppelendrohr-Blenden der Abgasanlage.
Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6

Copyright: Daimler

Motorisierung

Unter drei Motor-Varianten kann der Kunde beim GLE- Marktstart wählen. Den Einstieg markiert der GLE 350 d 4Matic mit 190 kW/258 PS starkem 3,0-Liter-V6-Dieselmotor und üppigen 620 Nm maximalem Drehmoment. Daneben gibt es zwei 3,0-Liter-V6-Benziner mit doppeltem Turbolader, der als GLE 400 4Matic 245 kW/333 PS und 480 Nm Drehmoment leistet und als GLE 450 AMG mit 270 kW/367 PS maximal 520 Nm. Die Topversion macht den Start der neuen „AMG Sportmodelle“.

Assistenzsysteme, Antrieb und Fahrwerk

Alle Ausführungen fahren serienmäßig mit dem Fahrdynamik-System Dynamic Select und werden durch die Sport-Direktlenkung gelenkt. Eine Armada an Fahrerassistenzsystemen sorgt für die Sicherheit der Insassen. Das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC und der permanente Allradantrieb 4Matic sorgen für spurtschnelles Fortkommen. GLE 350 d und GLE 400 sind standardmäßig mit einem Stahlfahrwerk mit amplitudenselektivem Dämpfungssystem unterwegs. Auf Wunsch ist eine Luftfederung lieferbar, die in der AMG-Variante serienmäßig verbaut ist.

Innenraum: Sportlich und mit viel Platz

Der großzügige Innenraum des GLE Coupé bietet bis zu fünf Personen Platz und maximal 1.650 Liter Gepäckraum; laut Unternehmensangaben ein Laderaumweltrekord für Coupés. Fahrer und Beifahrer nehmen in Sportsitzen Platz. Zentral in der Mittelkonsole befindet sich ein großer Touchscreen und der Controller für das Comand-System mit dem darüber angeordneten Touchpad. Der GLE 450 AMG wartet mit AMG-Sportsitzen, -Sportlenkrad in Leder-Nappa mit 3-Speichen-Design sowie eine Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen auf.
Mercedes GLE Coupé: Kampfansage an den BMW X6

Copyright: Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo