Mini

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA Bilder

Copyright: auto.de

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA  - Bild(4) Bilder

Copyright: auto.de

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA  - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA  - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

Mini als zweisitziges Coupé auf der IAA  - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Als zweisitziges Coupé-Konzeptfahrzeug zeigt sich der Mini auf der IAA (17. bis 27. September) in Frankfurt. Die 3,72 Meter lange Studie verfügt über ein leichtes Aluminiumdach, das farblich abgesetzt wie ein flacher Helm auf dem Kleinwagen zu sitzen scheint.


Linienführung

Die schlanke Haube endet in einer ausgeprägten Luftabrisskante und unterbricht so die coupéhaft abfallende Dachlinie. Durch die schwarzen B- und C-Säulen scheint das Dach außerdem zu schweben. Nach der schräg stehenden und sehr breiten C-Säule folgt ein kurzes Fließheck mit einer markanten Stufe in Höhe der Schulterlinie.

Aggregat

Als Antrieb erhält das Coupé den 155 kW/211 PS starken Motor [foto id=“99234″ size=“small“ position=“left“]aus dem Mini John Cooper Works. Durch die Verwendung von Leichtbaumaterialien, kompakte Abmessungen und ein besonders niedriger Schwerpunkt soll das Spaßmobil nicht nur witzig aussehen, sondern auch während der Fahrt Freude bereiten.

Alltagstauglichkeit

Nichtsdestotrotz haben die Designer auch den Alltagsnutzen nicht vergessen und einen Kofferraum mit einem Volumen von 250 Litern geschaffen. Dieser ist durch eine abschließbare Öffnung in der Trennwand auch vom Fahrgastraum zu erreichen. Eine niedrige Ladekante soll das Verstauen von schweren und sperrigen Gütern erleichtern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo