Planung und Wachstum

Mitsubishi: Die Ampel steht auf Wachstum
auto.de Bilder

Copyright: Mitsubishi

Alternative Antriebe, Digitalisierung und automatisiertes Fahren: Der Wandel in der Autoindustrie vollzieht sich in rasantem Tempo. Um im knallharten Wettbewerb mit der Konkurrenz auch in Zukunft zu bestehen, müssen neue Strategien aus der Schublade gezogen werden. Mitsubishi setzt beispielsweise auf einen Dreijahresplan, den die Japaner jetzt vorgestellt haben.

In drei Jahren 30 Prozent Umsatzsteigerung plant Mitsubishi

Die Ziele klingen sehr ambitioniert. So sollen etwa Verkauf und Umsatz in diesem Zeitraum um 30 Prozent steigen. Gleichzeitig soll sich die operative Gewinnmarge um mindestens sechs Prozent erhöhen, heißt es weiter. Damit diese ehrgeizigen Ziele erreicht werden, will das Unternehmen im besagten Dreijahreszeitraum mehrere Millionen Euro zusätzlich in Forschung und Entwicklung investieren. „Drive for Growth“, was frei übersetzt so viel bedeutet wie „die Ampel steht auf Wachstum“, nennt Mitsubishi die neue Zukunftsstrategie. Dazu gehört eine letztlich auch „beschleunigte Produkterneuerung“. Und diese beinhaltet nach Angaben des Herstellers die Markteinführung gleich sechs neuer Modelle einschließlich des SUV Eclipse Cross innerhalb des Dreijahresplans.Ein wichtiger Markt dabei ist Deutschland. In der 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden bis jetzt insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Laut interner Statistik sind heute rund 500.000 zugelassene Mitsubishi-Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Seit Anfang des Jahres 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Zero SR.

„Schwarzwald“-Zero kommt weltweit in Fahrt

zoom_photo