Mobile Toiletten für Camper

Die stillen Örtchen auf Camping-Plätzen sind manchmal weit entfernt oder entsprechen hygienisch nicht dem Standard, den der Nutzer sich wünscht. Wer keine fest eingebaute Toilette in seinem Reisemobil oder Caravan hat, für den bilden dann tragbare Toiletten eine praktische Alternative.
Zwei Konstruktionsprinzipien konkurrieren auf dem Markt: die Chemie-Toilette und die Trockentoilette. Für die trockene Variante spricht vor allem ihr geringes Gewicht. Die Fäkalien werden von einer Plastiktüte aufgefangen, die nach jeder Benutzung entfernt werden muss. Wassertank und Pumpe sind nicht nötig. Diese sorgen bei der Chemie-Toilette für deutliches Mehrgewicht, aber auch für mehr Komfort; nach der Benutzung wird kurz gespült, dann ist das WC wieder einsatzbereit. Beim Kauf sollte man allerdings auf einen ausreichend großen Fäkalienbehälter achten.
Ein Füllstandsanzeiger lässt den Zeitpunkt der nächsten Entleerung komfortabel ersehen, gehört jedoch nicht zur Basisausstattung. Auch eher bei höherwertigen Modellen wird eine Kolbenpumpe für die Wasserspülung mitgeliefert; diese ersetzt die weniger komfortable und langsame Faltenbalgpumpe.
Die Fachzeitschrift „Camping, Cars & Caravans“ hat pünktlich zur Camping-Saison drei Toiletten-Modelle getestet. Für 105 Euro gibt es die funktionale Trockentoilette „Cactus Klean-Contor“; allerdings müssen hier Austausch-Beutel dazu gekauft werden. 60 Euro sind für die Chemie-Toilette „Fiamma Bi-Pot“ fällig. Testsieger wurde die Chemietoilette „Thetford Porta Potti 165 Elegance“ mit durchdachter Bedienung und inklusive Reinigungsmittel für 100 Euro.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

zoom_photo