Mobiler Urlaub: Saftige Bußgelder für Falschparken im Ausland

Im Ausland kann Falschparken teuer werden. In vielen europäischen Urlaubsländern drohen Parksündern saftige Bußgelder. Die Knöllchen fallen in einigen Staaten wesentlich höher aus als bei uns.

Die Gebühren…

Während in Deutschland fünf bis 50 Euro fällig werden, kostet das unerlaubte Abstellen des Fahrzeugs in Norwegen laut ADAC 95 Euro und in Dänemark 70 Euro. In Spanien muss mit Strafen bis zu 90 Euro gerechnet werden. Bei 50 Euro beginnen die Knöllchen in Belgien, bei 45 Euro in den Niederlanden und bei 40 Euro in Kroatien. In Italien werden Strafzettel in Höhe von mindestens 35 Euro verteilt.

In Luxemburg kostet das Falschparken zwischen 25 Euro und 75 Euro, in Griechenland zwischen 35 Euro und 65 Euro. Bei 25 Euro beginnen die Bußgelder in Polen und der Schweiz, in Schweden bei 20 Euro. In Tschechien zahlt der Parksünder mindestens 15 Euro, in Frankreich, Österreich und Ungarn beginnen die Knöllchen bei zehn Euro.

Parkkralle…

Sich vor dem Bußgeld zu drücken ist schwierig: Häufig werden Falschparker mittels einer Parkkralle so lange lahm gelegt, bis die Strafe gezahlt ist.
Ab Herbst 2007 muss außerdem mit der europaweiten Vollstreckung von ausländischen Bußgeldern gerechnet werden, die möglicherweise auch rückwirkend gelten soll.

mid/lex

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo