Motorensound im Porsche-Museum
Motorensound im Porsche-Museum Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Motorensound im Porsche-Museum Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Motorensound im Porsche-Museum Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Das Porsche-Museum in Stuttgart bietet wieder Hörgenuss für Motorsportfans: Am 25. Oktober 2014 lädt der Sportwagenhersteller um 19 Uhr zur vierten „Sound Nacht“ ein. Ehemalige und aktive Rennfahrer sowie Weissacher Ingenieure präsentieren legendäre Rennfahrzeuge, deren Motoren zum Soundcheck in der Ausstellung gestartet werden. Die Zahl der Plätze ist auf 911 limitiert.Moderator Walter Zipser, Fernsehkommentator für die Sender Sport1 und Sky, trifft an diesem Abend auf den zweifachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der einen Porsche 935 aus dem Jahr 1977 vorstellen wird. Le Mans-Sieger und DTM-Meister Hans-Joachim Stuck wird sein ehemaliges Siegerfahrzeug, den Porsche 962 aus den 80er-Jahren, erklingen lassen. Renningenieur Roland Kussmaul wird einen Porsche WSC Spyder vorführen. Rennlegende Jürgen Barth, der 1977 gemeinsam mit Jacky Ickx und Hurley Haywood als Sieger in Le Mans hervorging, wird eine Hörprobe des 911 Carrera RSR 3.0 bieten. Im weiteren Verlauf des Abends werden zudem die Motorenklänge eines 356 Carrera, 917 KH Coupé, 911 Carrera 4×4 „Paris Dakar“ und 918 Spyder zu genießen sein.

Erstmals können Zuhörer bis Oktober ihr Votum auf der offiziellen Porsche-Facebook-Seite einen von drei vorgeschlagenen Rennklassikern der Marke in die „Sound Nacht“ wählen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo