Motorrad-Ratgeber: Andere Länder – andere Helmpflicht

Motorrad-Ratgeber: Andere Länder - andere Helmpflicht Bilder

Copyright: auto.de

Sonnige Tage im Herbst nutzen Motorradfahrer gern für einen letzten Kurzurlaub in den Nachbarländern. Neben Frankreich ist Italien sehr beliebt. Mit dem Autozug können deutsche Biker bequem anreisen, um vor Ort das milde, mediterrane Klima auf einer Tour zu genießen.

Doch immer noch wissen viele Motorradfahrer nicht um die spezielle Helmpflicht dort. Wird dagegen verstoßen, droht nicht nur ein hohes Bußgeld von bis zu 300 Euro, sondern auch die Beschlagnahmung des Motorrades für 60 Tage.

Genehmigungszeichen

In Italien dürfen nur Schutzhelme getragen werden, die nach der ECE-Regelung (Economic Comission of Europe) Nr. 22 gebaut, geprüft, genehmigt und mit dem nach dieser Regelung vorgeschriebenen Genehmigungszeichen gekennzeichnet sind. Zu erkennen ist dies in der Regel an einem im Helm angebrachten Sticker, der garantiert, dass der Helm nach amtlich festgelegten Qualitätsmindestanforderungen gefertigt und kontrolliert worden ist. Sogenannte Brain-Caps sind in Italien absolut tabu. Auch US-Helme mit DOT-Nummer dürfen dort nicht während der Fahrt getragen werden.

Thema: Warnweste

Sollte es aufgrund der Helmpflichtverletzung zu einer Beschlagnahmung des Motorrades kommen, sind alle daraus resultierenden Kosten vom betroffenen Biker zu tragen. Zudem ist es aufgrund der in Italien herrschenden Warnwestenpflicht ratsam, auch als Biker eine solche Weste an Bord zu haben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

zoom_photo