Rückruf Nissan Micra

Nissan ruft 22.639 Micra zurück

auto.de Bilder

Copyright: Nissan

Wegen einer fehlerhaften Motorsteuerung ruft Autobauer Nissan jetzt weltweit 22.639 Modelle seines Kleinwagens Micra in die Werkstätten. In Deutschland sind 4.043 Autos von diesem Rückruf betroffen. Es geht dabei ausschließlich um Fahrzeuge mit 1,2-Liter-DIG-S-Motoren aus dem Produktionszeitraum vom 25. Oktober 2010 bis 27. Februar 2015. Was kann passieren? Durch einen Software-Fehler kann die Motordrehzahl unvermittelt steigen und so zu einem unbeabsichtigten Beschleunigen des Fahrzeugs führen. Laut Nissan muss bei den betroffenen Autos das Motorsteuergerät neu programmiert werden. Den Zeitaufwand dafür gibt der Hersteller mit etwa 30 Minuten an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

zoom_photo