Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008
Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Nachlese: 6. ADAC-Frankenwald Berg-Revival 3. + 4. Mai 2008 Bilder

Copyright: auto.de

Das Berg Revival ist eine Wiederbelebung der legendären Bergrennen im Frankenwald, die bis ins Jahr 1966 zurückreichen.

Für die 6. Revival-Veranstaltung, traditionell ausgetragen vom MSC Presseck e.V., stand am ersten Mai-Wochenende wieder die Strecke von Stadtsteinach nach Presseck ausschließlich dem Motorsport zur Verfügung.

Geschwindigkeit war zweitrangig

Bei diesem Rennen geht es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern vor allem um Fairness und Kameradschaft unter Motorsportlern. Und natürlich dient das Revival der Gaudi. [foto id=“23430″ size=“small“ position=“left“]„Kein Motorsport macht mehr Spaß, als seinen Youngtimer den Berg hinaufzuprügeln“, verriet mir einer der über 100 Teilnehmer. Die Zuschauer bekamen das volle Programm geboten. Es ist ein Genuss für Aug und Ohr und natürlich auch ein Genuss für die Nase, solange man wie ich auf eine kräftige Prise der Familie Weber steht.

Die Daten – Streckenplan

Höhe am Start 340 m, am Ziel 620 m, bedeutet 280 m Höhenunterschied. Die Streckenlänge beträgt 3,55 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,7 %.

Die Bilder sind vom Samstag, dem Trainingstag.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

zoom_photo