Neue Auslandsbroschüre: Upgedatet auf Auslandstour
Neue Auslandsbroschüre: Upgedatet auf Auslandstour Bilder

Copyright: auto.de

„Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen“, wusste schon der Schöngeist Johann Wolfgang von Goethe. Haben sich die Zeiten seit den Reisen des Poeten auch geändert, geblieben ist der unbändige Wunsch der Menschen nach Ortsveränderung. Damit in der heute grenzenlosen Reisewelt eine Fahrt ins Ausland, ein Urlaub oder auch nur ein Kurztrip keine Fahrt ins Blaue, sondern zum nachhaltigen Erlebnis wird, darf bei deren Planung einiges nicht dem Zufall überlassen bleiben.

Zufrieden kann an den Start gehen, wer sich im Vorhinein mit den Gepflogenheiten und gesetzlichen Vorschriften im Urlaubsland vertraut gemacht hat. Dazu gehören geltende Höchstgeschwindigkeiten, aber auch Spielregeln zu Warnwesten und Lichtpflichten. Wie verhalte ich mich bei einer Panne oder einem Unfall, wer leistet Hilfe, wer ist mein Ansprechpartner im Schadenfall, wie überwinde ich Sprachbarrieren? – Fragen, die man sich vor dem Start ins Ausland unbedingt beantworten können muss. Hilfestellung leistet die neue Auslandsbroschüre der Allianz Autowelt (www.allianz-autowelt.de/mitdemautoinsausland). In ihr sind die wichtigsten Verhaltensregeln rund um die Fahrt ins Ausland von der Allianz Autoversicherung in Zusammenarbeit mit dem Automobilclub Deutschland (AvD) zusammengefasst worden.

Neben den wichtigsten Länderinformationen gibt die Broschüre wertvolle Tipps und hilfreichen Service wie beispielsweise einen kleinen Sprachführer für Panne oder Unfall in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch. Mit dabei sind auch der europäische Unfallbericht und die wichtigsten Grundregeln im Schadenfall. Insgesamt können online aktuell Informationen über 31 Länder abgerufen werden, weitere folgen.

Anders als zu Zeiten Goethes müssen Reisende von heute umgehend auf sich ändernde Vorschriften und Gesetzesvorgaben reagieren können. Ein Anspruch, dem die ständig aktualisierte Online-Auslandsbroschüre der Allianz sehr entgegenkommt, sodass man getrost starten kann.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo