Gumpert

Neue Sportwagen: Gumpert Explosion und Zenvo ST1
Neue Sportwagen: Gumpert Explosion und Zenvo ST1 Bilder

Copyright: Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid

Neue Sportwagen: Gumpert Explosion und Zenvo ST1 Bilder

Copyright: Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid

Neue Sportwagen: Gumpert Explosion und Zenvo ST1 Bilder

Copyright: Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid

Neue Sportwagen: Gumpert Explosion und Zenvo ST1 Bilder

Copyright: Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid,Lars Döhmann/mid

Dänisches Dynamit oder deutsche Wertarbeit: Im Segment der Sportwagen überraschen in Genf zwei Neuheiten. Der dänische Neuling Zenvo zeigte das Modell ST1 mit bis zu 1 104 PS aus 6,8 Litern Hubraum.

Der deutsche Hersteller Gumpert erweitert das exklusive Portfolio um das Modell Explosion: Zwei Liter Hubraum reichen hier für 420 PS. Während der Däne für 800 000 Euro wohlfeil ist, bleibt der Deutsche bodenständiger: ab 105 000 Euro.Obwohl Dänemark keine prosperierende Autobauer-Nation ist, wagt sich mit Zenvo nach einigen Versuchen anderer Anbieter wieder ein neuer Hersteller aufs Parkett. Die Leistung des 6,8 Liter V-Achtzylinders mit Hinterradantrieb wird durch drei einstellbare Fahrmodi dosiert: Minimum 478 kW/650 PS in der Stellung „Wet“ sind es, bei „Sport“ kommen 625 kW/850 PS an und in der Position „Race“ sind es dann die ungeheuerlichen 812 kW/1 104 PS. „Der Wagen ist in jedem Fall alltagstauglich und beherrschbar“, versucht Marketingleiter Amaury de Lussigny bei der Präsentation die Furcht vor allzu viel Power zu nehmen. Die ersten Fahrzeuge des Herstellers mit russischem Eigner sind in Dubai abgesetzt worden.

[foto id=“502956″ size=“small“ position=“left“]

Gumpert aus dem thüringischen Altenburg wagt nach der Insolvenz einen Neuanfang. Zwar ist das Modell Apollo mit 4,2 Liter großem V-Achtzylinder und bis zu 552 kW/750 PS weiterhin im Angebot, doch stellt ihm der Hersteller nun ein bodenständigeres Modell an dessen Seite: den Explosion mit zwei Litern Hubraum und 309 kW/420 PS. Mit 520 Nm bei 4 550/min ist ein enormes Drehmomentmaximum vorhanden. Der Reihenvierzylinder-Motor stammt wie die technische Basis von Audi. In weniger als vier Sekunden soll der Sprint von 0 km/h auf 100 km/h gelingen. „Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 300 km/h“, erklärt Harald Schlegel, Direktor Marketing und Verkauf bei der Sportwagenmanufaktur. Ab 105 000 Euro geht es los.Wem das nicht reicht, für den gibt es den Explosion S mit 2,5 Litern Hubraum, Reihenfünfzylinder-Motor und 375 kW/510 PS. Das maximale Drehmoment beziffert Gumpert auf 625 Nm bei 3 600/min. Der Aufpreis zur Einstiegsversion liegt bei etwa 20 000 Euro, so dass es bei rund 125 000 Euro losgeht. In beiden Fällen sorgt ein serienmäßiger Überrollkäfig dafür, dass gravierende Fahrfehler für die Insassen des Zweisitzers keine zu dramatischen Folgen haben sollten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo