Neue Vermittlungsangebote bei Mitfahrgelegenheit.de
Neue Vermittlungsangebote bei Mitfahrgelegenheit.de Bilder

Copyright: DVR

Die Absprachen zwischen Fahrer und Mitfahrer über die www.mitfahrgelegenheit.de sollen künftig besser funktionieren. Ab 20. November müssen die Fahrer die Mitfahreranfragen nicht mehr aktiv bestätigen, sodass die Suchenden die Fahrt direkt buchen können, ohne den Umweg über die Vermittlungszentrale zu machen.

Damit vollzieht Deutschlands größtes Portal zur Vermittlung von Mitfahrten eine Kehrtwende. Denn diese Regelung war erst im Frühjahr eingeführt worden. Die Mitfahrer können bei der Buchung dem Fahrer eine persönliche Nachricht zukommen lassen, ihn etwa über den Umfang des Gepäcks informieren. Fahrer und Mitfahrer erfahren sofort die Telefonnummer des jeweils anderen.

Dem Trend, dass Mitfahrer für ein- und dieselbe Strecke an einem Tag mehrere Fahrten buchen, schiebt die Zentrale nun einen Riegel vor, lässt nur noch eine Buchung für eine Strecke an einem Tag zu. Gaben Fahrer und Mitfahrer bisher Städtenamen als Ausgangs- und Zielpunkte an, können sie künftig konkrete Adressen eingeben. Beide Seiten können in Zukunft eine einmal erteilte Zusage bis zum Startzeitpunkt absagen. Die bisherige 72-Stunden-Frist entfällt. Der Vermittler richtet für die Mitfahrer außerdem eine kostenlose Fahrausfall-Versicherung ein. Sie deckt die Unkosten bis 100 Euro, wenn der Fahrer eine Vereinbarung nicht einhält und dem Mitfahrer Mehrkosten entstehen, um an sein Ziel zu kommen. Die bisherige unterschiedliche Behandlung von Fahrten bis und über 100 Kilometer entfällt. Das bedeutet, dass nun auch die Kurzfahrten gebührenpflichtig werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo