Ford

Neuer Diesel für Ford Ranger „Wildtrak“
Neuer Diesel für Ford Ranger Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Wenige Monate nach der Markteinführung des neuen Ford Ranger wird das Modellangebot für diesen geländegängigen Pick-up um das Modell „Wildtrak“ erweitert.

Der Ranger „Wildtrak“ ist ausschließlich mit dem neuen 3,0-Liter-Vierzylinder-TDCi-Dieselaggregat (115 kW / 156 PS) in Kombination mit einem manuellen 5-Gang-Getriebe ausgerüstet. Dieser Euro 4-Motor entwickelt sein Drehmoment von 380 Nm bei 1800 U/min. Das Fahrzeug wird exklusiv mit der geräumigen Doppelkabine ausgeliefert. Sie hat vier Türen und bietet ausreichend Platz für bis zu fünf Erwachsene. Für das Fahrzeug müssen mindestens 30 240 Euro investiert werden.

Das Aggregat

Der 3,0-Liter-Motor mit 115 kW / 156 PS steht als Top-Motorisierung ab sofort auch für den Ford Ranger „XLT Limited“ zur Verfügung. Somit sind nun exklusiv für die Ausstattungslinie „XLT Limited“ zwei Dieselaggregate verfügbar. Alle in Deutschland verfügbaren Ford Ranger-Varianten einschließlich des neuen „Wildtrak“ sind serienmäßig mit diesem manuell zuschaltbaren Allradantrieb ausgestattet.

Zur Ausstattung

Zum Ausstattungsumfang des Ranger „Wildtrak“ gehören unter anderem neue 16-Zoll-Leichtmetallräder im innovativen Sechs-Speichen-Design, Außenspiegel mit integrierten Blinkerleuchten, ein verchromter Kühlergrill, ein sportlicher Seitenschwellerschutz und seitliche Lufteinlässe, ein in Wagenfarbe lackierter Sportbügel, ein verchromter Unterfahrschutz (hinten), ein Park-Pilot-System, ein Lederlenkrad und Lederschaltknauf sowie eine Fußraumbeleuchtung. Außerdem gehört ein Informations-Center auf dem Armaturenträger ebenfalls zur „Wildtrak“-Ausstattung. Es beinhaltet neben einem Kompass und einer Außentemperaturanzeige auch ein Steig- und Neigungswinkelmesser für den Offroad-Einsatz.

Das Outfit

Der Ford Ranger „Wildtrak“ ist in einer Zwei-Farben-Metallic-Lackierung erhältlich. Neu sind in diesem Zusammenhang die beiden Farbtöne „Chilli-Orange“ und „Passion-Rot“. Dementsprechend ist die serienmäßige Leder-/Alcantara-Polsterung des „Wildtrak“ bei diesen Farbtönen jeweils mit orangefarbigen Seitennähten und dem „Wildtrak“-Logo versehen. Darüber hinaus stehen als weitere zweifarbige Metallic-Lackierungen für den „Wildtrak“ auch die die Farbtöne Mica-Schwarz, Nepal-Silber und Indio-Blau zur Verfügung.

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo