Neuer Fahrzeug-Stopper für die Polizei – Auto-Netz für kleine und große Fische
Neuer Fahrzeug-Stopper für die Polizei - Auto-Netz für kleine und große Fische Bilder

Copyright: auto.de

Spike-Matten stoppen Autos an einer Straßensperre zwar zuverlässig, aber nicht immer sicher. Unkontrolliertes Schleudern mit geplatzten Reifen will nun eine neue Art Fahrzeug-Stopper aus den USA verhindern. Statt mit spitzen Nägeln arbeitet er mit einem Netz.

Die vom Unternehmen Pacific Scientific entwickelte Straßensperre „Pit Bull“ wird wie ein mobiler Kunststoff-Schweller über die Fahrbahn gelegt. Im Inneren findet sich ein Netz, das sich bei der Überfahrt durch ein unberechtigtes Fahrzeug blitzschnell entfaltet und über die Vorderräder legt. Nach wenigen Metern Fahrt blockiert die Textilie dann die Achsen. Laut dem Unternehmen soll das Einfangen des Fluchtautos bis zu Geschwindigkeiten von rund 65 km/h sicher funktionieren, selbst bei Drei-Tonnen-Pick-ups.
 
Nachdem das Fahrzeug gestoppt ist, kann das Netzt einfach entwirrt werden. Eine Wiederverwendung ist danach allerdings nicht mehr möglich. Stattdessen muss für rund 2.300 Euro ein neues Netz samt Zünder in dem Schweller-Gehäuse installiert werden. Die Basisstation selbst kostet rund 23.000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo