Neuer Lack-Scanner ermöglicht exakte Farbtonsuche

Neuer Lack-Scanner ermöglicht exakte Farbtonsuche Bilder

Copyright: auto.de

Ein neues mobiles Farbtonmessgerät für den Lack von Kraftfahrzeugen hat BASF Coatings jetzt vorgestellt. Ratio Scan II soll die Farbtöne sehr präzise erfassen können.

Bei dem Messvorgang wird das etwa Camcorder-große Gerät auf die Fahrzeugoberfläche aufgelegt, wo es drei Aufnahmen macht. Über die Suche in einer Datenbank wird der exakte Ton ermittelt und automatisch eine Mischformel geliefert. Die Fach-Werkstatt kann dann den Ton schnell und kostengünstig herstellen.

Damit will nach Unternehmensangaben von BASF Coatings – früher Glasurit – in der Lage sein, nahezu jede im Automobilbau weltweit in den letzten Jahrzehnten eingesetzte Lackierung nachliefern zu können. Auch Oldtimer (Vorkriegsmodelle) sollen nur geringe Probleme bereiten, ebenso Exoten wie betagte Skodas oder englische Sportwagen aus kleinen Manufakturen. Möglich macht dies eine rund 250 000 Farbtöne umfassende Datenbank.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo