Neuer Vorstand bei Dekra

Neuer Vorstand bei Dekra Bilder

Copyright: auto.de

Die Vorstände von Dekra e.V. und Dekra AG sind neu bestellt; geführt werden die Gremien von Prof. Gerhard Zeidler, Vorsitzender des Präsidialrats des Dekra e.V. und AR-Vorsitzender der Dekra AG.

So tritt am 1. Januar Volkswirt Stefan Kölbl seine neue Funktion als Vorsitzenden der Vorstände von Dekra e.V. und Dekra AG an. Der 42-Jährige folgt auf Klaus Schmidt (51), der seine Ämter am 1. Dezember 2009 aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hatte.

Kölbl gehört seit 2000 zum Unternehmen. Er startete als Leiter des Büros des Vorstandsvorsitzenden von Dekra e.V.; zuvor war Kölbl als Unternehmensberater tätig. Im Jahr 2003 wurde er als Geschäftsführer mit dem Umbau der seinerzeit wirtschaftlich angeschlagenen Dekra Akademie beauftragt. Er schaffte den Turn-around des privaten Bildungsdienstleisters. Im Herbst 2006 übertrug man ihm die Führung des automotiven Auslandsgeschäfts von Dekra. In seiner Zeit wurde der holländische Gutachtspezialisten BARTOK (2008) übernommen und die brasilianische VOLCHI-Gruppe (2009) gekauft. Nach Deutschland und Frankreich ist Brasilien heute der drittstärkste Automotive-Markt im Dekra-Konzern.

Roland Gerdon (48) – seit zehn Jahren bei Dekra – wurde von den Aufsichtsgremien als Mitglied der Vorstände von Dekra e.V. und Dekra AG bestätigt. Er verantwortet unverändert die Personalpolitik sowie die IT- und Finanzstrategie des Gesamtunternehmens. Seit 2005 ist Gerdon in Personalunion Arbeitsdirektor der Dekra AG. Vor seinem Einstieg bei dem Dienstleister war Gerdon bei Daimler für die betriebliche Bildung im Werk Stuttgart-Untertürkheim verantwortlich.

Dem Vorstand der Dekra AG gehören zukünftig neben Stefan Kölbl und Roland Gerdon auch die Leiter der Business Units Dekra Automotive, Clemens Klinke (53), Dekra Industrial, Mark Thomä (41), und Dekra Personnel, Jörg Mannsperger (48), an.

Clemens Klinke ist seit 1984 im Unternehmen. Nach Stationen als Prüfingenieur, Gutachter, Niederlassungsleiter und als Direktor Vertrieb Niederlassungen wurde er 2004 in die Geschäftsführung der Dekra Automobil GmbH berufen. Seit fast vier Jahren ist Klinke Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor. Das Fahrzeugprüf- und Gutachtengeschäft ist der größte Umsatzträger im Konzern. Geplant ist, unter Klinkes Führung die in- und ausländischen Aktivitäten im Geschäftsbereich Dekra Automotive zusammenzuführen.

Mark Thomä startete bei Dekra 1996 als kaufmännischer Geschäftsführer der Dekra International GmbH. Es folgten berufliche Stationen als Geschäftsführer von Dekra France und Dekra Veritas Automobile, bevor er im Juli 2005 die Leitung von Dekra Industrial übernahm. Thomä war maßgeblich an der Übernahme eines Großteils der vormals staatlichen französischen Lkw-Prüfstellen und des französischen Industrie-Prüfdienstleisters NORISKO beteiligt. Thomä wird bescheinigt, das noch junge Industrie-Prüfgeschäft in kürzester Zeit zur zweitstärksten Wachstumssäule Dekras entwickelt zu haben.

Der Jurist und Journalist Jörg Mannsperger startete 1997 seine Laufbahn im Dekra-Konzern. Es folgten neun Jahren als Geschäftsführer des ETM-Verlags, ehe er 2006 die Geschäftsführung der Dekra Akademie übernahm. Zusätzlich wurde ihm 2007 die Geschäftsführung der Dekra Qualification GmbH übertragen. Seit Anfang Dezember 2009 leitet Mannsperger den Geschäftsbereich Dekra Personnel übertragen, in dem das Unternehmen seine internationalen integrierten Personaldienstleistungen zusammenführt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo