Nie mehr ohne Strom: Ford Transit mit selbst aufladendem Schlüssel

Über einen sich selbst aufladenden Schlüssel für die Fernbedienung der Türen und zum Starten des Motors verfügt der neue Ford Transit. Die Akkubatterie wird durch das Hineinstecken in das Zündschloss gespeist. Das System ist serienmäßig. Nach Angaben von Ford will man mit dieser Neuheit das größte Ärgernis von Kurierfahrern beseitigen.
Bei einer Befragung hatte sich herausgestellt, dass aufgrund der häufigen Benutzung des Schließsystems die Batterie nach rund vier Monaten schlapp macht. Das Auswechseln ist nicht ohne weiteres selbst durchzuführen, so dass die Türen nur noch manuell aufgeschlossen werden konnten. Bei einem Pkw hält die Funkfernbedienung im Schlüssel rund dreieinhalb Jahre.
Außerdem wurde der neue Schlüssel komplett wasserdicht gemacht. Grund: Der Öffner wurde häufig mit der Arbeitskleidung mitgewaschen und ebenfalls zum Fall für die Werkstatt. Das soll jetzt nicht mehr nötig sein.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo