Auffrischung

Nissan Juke mit aktueller Modellpflege im Handel
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Die aktuelle Modellpflege des Nissan Juke ist ab sofort erhältlich. Das Crossover-Modell kommt mit umfangreicherer Ausstattung, zusätzlichen Personalisierungsoptionen und verändertem Motorenangebot in den Handel. Der 1.6-Liter-Benziner mit 112 PS (83 kW) erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Der 1.5-Liter-Dieselmotor mit einer Leistung von 110 PS (81 kW) erfüllt die Abgasnorm 6c. Der Benziner kann mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder X-Tronic-Schaltgetriebe, der Diesel mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe bestellt werden. Der Einstiegspreis liegt bei 16 490 Euro.

Vier Ausstattungslinien für den modellgepflegten Juke

Optisch definiert sich der modellgepflegte Juke durch einen Kühlergrill in dunklem Chrom und verdunkelte Scheinwerfereinfassungen und Blinkerleuchten. Ab der Ausstattungslinie Acenta (ab 18 990) sind LED-Nebelscheinwerfer dabei.

Der Nissan Juke wird in den vier Ausstattungslinien Visia, Acenta (ab 18 990 Euro), N-Connecta (ab 20 890 Euro) und Tekna (ab 22 890 Euro) angeboten. Bereits die Einstiegsversion verfügt über eine Klimaanlage, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, ein Audiosystem mit CD-Player und AUX-Anschluss sowie LED-Tagfahrleuchten.

Ab Acenta kommen das Nissan Dynamic Control System, LED-Nebelscheinwerfer, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit -begrenzer, eine Klimaautomatik, getönte Heck- und hintere Seitenscheiben, ein USB-Anschluss sowie eine Bluetooth-Schnittstelle hinzu.

auto.de

auto.de. Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Viel Ausstattung in der Topversion

In der Ausstattungslinie N-Connecta sind zusätzlich das NissanConnect Infotainmentsystem, eine Rückfahrkamera, das schlüssellose Zugangssystem Nissan Intelligent Key mit Startknopf, elektrisch anklappbare Außenspiegel, das Interieur-Paket, die Sitzheizung vorn sowie Regen- und Lichtsensor an Bord.

Das Topmodell Tekna verfügt darüber hinaus über das Nissan Safety Shield, das Sicherheitssysteme wie den Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten sowie die Bewegungserkennung umfasst. Der Around-View-Monitor für 360-Grad-Rundumsicht ermöglicht sicheres Einparken und Rangieren. Die Ledersitze vorn sind beheizbar, die musikalische Untermalung übernimmt ein Bose Soundsystem. Diese Optionen sind in der Ausstattungslinie N-Connecta zusätzlich bestellbar. Bereits für den Acenta sind das Infotainment-System Nissan Connect und das Winterpaket optional erhältlich.

auto.de

auto.de. Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Mercedes-Benz SL 500 Grand Edition.

Mercedes-Benz SL fährt als „Grand Edition“ an die frische Luft

Daimler beim Mobile World Congress.

Daimler zeigt Big-Data-Cloud in Barcelona

zoom_photo