Nissan Micra

Nissan Micra N-Tec: Sparen mit der Sportausstattung
auto.de Bilder

Copyright: Nissan

Nissan veredelt seinen Micra mit einer Sonderausstattung. Dadurch wird der japanische Kleinwagen sportlich und elegant. Die Preisliste startet bei 13.590 Euro. Als N-TEC zeigt sich der Cityflitzer nun von seiner dynamisch-eleganten Seite und wartet mit einer umfangreichen Serienausstattung auf. Und der Preisvorteil gegenüber einem voll ausgestatteten Acenta beträgt laut Hersteller 600 Euro. Der sportliche Auftritt wird von 16-Zoll-Leichtmetallfelgen unterstrichen, die optisch mit den verdunkelten hinteren Seitenscheiben harmonieren. Zum Serienumfang gehören außerdem silberfarbene Türgriffe und Außenspiegelverkleidungen sowie der charakteristische N-TEC Schriftzug. Im Innenraum sorgen schwarz-blaue Sitze und blaue Ziernähte am Lederlenkrad für sportlichen Chick. Die Mittelkonsole in Klavierlack-Finish rundet das Gesamtbild ab. Ebenfalls an Bord sind Licht- und Regensensor, Sitzheizung vorne, Klimaautomatik und Parkguide mit Einparksensoren am Heck. Das Infotainment-System Nissan Connect bindet das Smartphone ins Fahrzeug ein und ermöglicht so den Zugriff auf verschiedene Apps wie TripAdvisor oder Google Search. Neben dem Micra N-TEC verfügen auch das Acenta-Comfort-Paket und die Ausstattungs-Variante Tekna über das Nissan Connect System der neuesten Generation.
auto.de

Copyright: Nissan

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo