Facelift

Nissan Murano Erlkönig

Nissan Murano. Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Hier sehen wir den 2019er Nissan Murano während einer Testfahrt im amerikanischen Arizona. Der Murano erhält ein paar optische Retuschen, damit das SUV auch im nächsten Jahr noch frisch aussieht.

Insbesondere hat man das Frontdesign beim Murano überarbeitet

Inspirationsquelle hierfür war sicherlich der kommende Nissan Altima, welcher demnächst auf der New York Auto Show zu sehen sein wird. Neue Front- und Heckscheinwerfer gehören da ebenfalls zum Gesamtpaket. Zusätzlich soll auch der Innenraum an die Geschmäcker angepasst werden um wieder auf der Höhe der Zeit zu sein. Ein paar technische Upgrades dürfen da natürlich nicht fehlen. Das beinhaltet ein neues Infotainment-System sowie Nissan's neue ProPilot Assist Driver Safety Technology.

Auch bei den Motoren gibt es Veränderung: der bekannte V6 geht in Ruhestnad und wird ersetzt durch einen Reihen-Vier-Zylinder mit Turbolader. Der aufgefrischte Murano soll noch diesen Sommer offiziell vorgestellt werden und dann in den Verkauf gehen. In Deutschland wird er aber nur als Import zu haben sein, da Nissan ihn wegen zu geringer Nachfrage bereits seit 2016 nicht mehr offiziell hierzulande anbietet.

       
auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo