Nissan NT400 Cabstar: Modellgepflegter Lastesel
Nissan NT400 Cabstar: Modellgepflegter Lastesel Bilder

Copyright: Nissan

Nissan NT400 Cabstar: Modellgepflegter Lastesel Bilder

Copyright: Nissan

Nissan NT400 Cabstar: Modellgepflegter Lastesel Bilder

Copyright: Nissan

Mit einer neuen Spitzen-Motorisierung, einem überarbeiteten Innenraum und weniger Gewicht schickt Nissan ab sofort seinen Leicht-Lkw NT400 Cabstar ins Rennen. Künftig sorgt einheitlich ein 2,5-Liter großer Vierzylinder-Diesel in drei Leistungsstufen mit 90 kW/122 PS bis 107 kW/145 PS und maximalen Drehmomenten zwischen 250 Nm und 350 Nm für Vortrieb. Alle erfüllen dank Partikelfilter, Abgasrückführung und Oxi-Kat die Abgasnorm Euro 5b+ und kommen ohne den Zusatz der Harnstoff-Flüssigkeit AdBlue aus. Die stärkste Variante ersetzt den bisherigen 3,0-Liter-Motor und ist im Vergleich 45 Kilogramm leichter und soll 20 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Erfreulich für die Kunden: Die Ölwechselintervalle steigen jeweils von 30 000 Kilometer auf 40 000 Kilometer.

Der Cabstar ist mit zulässigen Gesamtgewichten[foto id=“504485″ size=“small“ position=“right“] zwischen 3,5 Tonnen und 4,5 Tonnen in drei Radständen mit 2,50 Metern, 2,90 Metern und 3,40 Metern erhältlich. Mit Einzelkabine ergeben sich Aufbaulängen bis 4,96 Meter, beim Doppelkabiner sind es bis zu 3,96 Meter. Ab Werk bietet Nissan das Modell mit vielen verschiedenen Aufbauten etwa mit Koffer, als Kipper und Pritschenfahrzeug an. Im Innenraum verwendet Nissan neue Stoffe, das Armaturenbrett bietet neben Aux- und USB-Anschlüsse auch solche für Apple iPhones oder Tablets. Das Armaturenbrett ist neu und im Kombiinstrument gibt es neben Tacho und Drehzahlmesser einen neuen Bordcomputer, der unter anderem Ölwechselintervalle und den Ölstand anzeigt. Außerdem informiert er über Schaltempfehlungen. Neu ist zudem ein optionales Winterpaket mit elektrisch verstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln sowie einer Sitzheizung für den Fahrersitz.Um Kosten und 30 Kilogramm Gewicht zu sparen, verzichtet Nissan in der Serienausstattung auf das Ersatzrad und das dazugehörige Werkzeug, das durch ein Notfall-Kit ersetzt wird. Das wird jedoch sicherlich nicht jeden Käufer begeistern, weil es im Pannenfall die Mobilität einschränkt. Optional ist die Ersatzrad-Ausrüstung jedoch nach wie vor bestellbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

Porsche Panamera Sport Turismo.

Porsche Panamera Sport Turismo mit Facelift

VW Golf Variant Comfortline.

Unser neuer Liebling: Der VW Golf Variant Comfortline

zoom_photo