Nissan

Nissan Zaroot zeigt die Zukunft

Besonders beeindruckend sind die an zwei Gelenken hochschwingenden Flügeltüren, eine B-Säule fehlt völlig. Hinten läuft u-förmig ein Scheinwerferband wie ein Rahmen um die steile Heckscheibe. Einzelne Schalensitze bieten vier Insassen Platz.

Nissan Zaroot. Foto: Auto-Reporter
Bald schon im Handel: Der Nissan 350 Z Roadster. Ab März rollt der offene Zweisitzer zu Preisen ab 36 500 Euro zu den Händlern. Dafür bietet der 206 kW/280 PS starke Sportwagen bereits eine nahezu komplette Ausstattung, die unter anderem ein elektrisches Stoffverdeck mit beheizbarer Glasheckscheibe, ein Windschott aus Glas, elektrisch verstellbare Sportsitze, Xenon-Licht, Klimaautomatik, 18-Zoll-Leichtmetallräder sowie eine CD-Kassetten-Radio-Kombination beinhaltet

Ab Ende März kommt der massige Familienfreund Pathfinder zu den Händlern – und dürfte zu Preisen ab 33 900 Euro durchaus seine Klientel finden. Er bietet bis zu sieben Sitzplätze und reichlich Platz. Den Antrieb übernimmt ein neu entwickelter 2,5-Liter V6-Diesel mit Common-Rail-Technik, der mit 126 kW/174 PS und einem Drehmoment von 403 Newtonmetern bereits bei 2000 Touren keineswegs schwach auf der Brust ist. (ar/sb)

3. März 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo