Skoda Fabia

Noch mehr Konnektivität im Skoda Fabia
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda erweitert die Konnektivitätslösungen im Fabia um das Radio-Navigationssystem „Amundsen“. Gleichzeitig lassen sich die Systeme Amundsen und Bolero mit interaktiven Funktionen wie Smart-Link und einer Sprachsteuerung aufwerten.
Das Amundsen bildet die Spitze der Infotainmentlösungen im Skoda Fabia, (der ab sofort auch mit 15-Zoll-Leichtmetallfelgen Matone bestellt werden kann). Es wird immer in Kombination mit einem Multifunktionslenkrad ausgeliefert. Das System besitzt einen 6,5-Zoll-Touchscreen mit Farbdisplay, Näherungssensor und Wischfunktion, zwei SD-Speicherkarten-Slots sowie 2-D- und 2,5-D-Navigation mit Kartenmaterial für Europa. Die Kunden haben hier die Möglichkeit, drei Jahre lang kostenlose Kartenupdates online zu beziehen.

Amundsen und Bolero im Skoda Fabia

Die Spracheingabe ist ab sofort auch für das Infotainmentsystem Bolero erhältlich. Es bietet unter anderem Multifunktionslenkrad, USB-Steckplatz, Line-In-Audioanschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung inklusive SMS-Funktion. Zudem können Fahrzeuginformationen wie beispielsweise die Antriebsschlupfregelung (ASR) und Reifendrucküberwachung (TPM) auf dem 6,5 Zoll großen TFT-Display angezeigt werden.

Amundsen und Bolero können wahlweise mit Smart-Link weiter aufgewertet werden. Dieses Feature ermöglicht die einfache kabellose Vernetzung von Fahrzeug und Smartphone. Damit können viele Apps des persönlichen Smartphones einfach über das Display des Autos genutzt werden. Zudem erlaubt es die optionale Funktion Smart-Gate, Fahrzeugdaten über das Smartphone abzurufen und mit bestimmten Apps intelligent zu nutzen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

Porsche Panamera Sport Turismo.

Porsche Panamera Sport Turismo mit Facelift

VW Golf Variant Comfortline.

Unser neuer Liebling: Der VW Golf Variant Comfortline

zoom_photo